Freiwillige Feuerwehr Tuttlingen

Abteilung Möhringen

Abteilung Nendingen

Abteilung Esslingen

Helmkennzeichnungen

Bei der Kennzeichnung von Führungskräften wird zwischen der Kennzeichnung der Qualifikation (Ausbildungsstand) und der Kennzeichnung der Funktion im Einsatz unterschieden. Im Gegensatz zur Kennzeichnung mit Funktionswesten, tragen an einer Einsatzstelle sehr viele Personen Helmkennzeichnungen. Die Helmkennzeichnungen sagen nur aus welche Qualifikation (Ausbildungsstand) die Einsatzkraft hat. Diese Qualifikation wird aber nicht ständig ausgeführt. So kann z.b. ein ausgebildeter Zugführer auch als Fahrzeugführer oder normaler Feuerwehrmann eingesetzt sein. 

A - Atemschutzgeräteträger

Das Bild zeigt die Helmkennzeichnung eines Atemschutzgeräteträgers.

Auf der Vorderseite des Helmes sind Personen mit einem "A" gekennzeichnet, die die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger haben und als solche einsatzbereit sind. Das heißt, Sie müssen jährlich eine Wiederholungsübung durchführen und auch die notwendige medizinische Untersuchung besitzen. Diese muss alle 3 Jahre wiederholt werden.

Gruppenführer

Das Bild zeigt die Helmkennzeichnung eines Gruppenführers.

Mit einem Balken pro Helmseite sind Kräfte gekennzeichnet, die den Lehrgang zum Gruppenführer an der Landesfeuerwehrschule mit Erfolg abgeschlossen haben. Dieser Lehrgang befähigt die Person zur Führung einer Löschgruppe (9 Mann). Der Gruppenführer kann im Einsatzfall die Funktion des Fahrzeugführer ausüben. Bei kleineren Einsätzen, die nicht über eine Gruppe hinaus gehen, ist der Gruppenführer der verantwortliche Einsatzleiter.

Zugführer

Das Bild zeigt die Helmkennzeichnung eines Zugführers.

Mit zwei Balken pro Helmseite sind Einsatzkräfte gekennzeichnet, die den Lehrgang zum Zugführer an der Landesfeuerwehrschule mit Erfolg abgeschlossen haben. Dieser Lehrgang befähigt die Person zur Führung eines kompletten Zuges. Der Zugführer führt im Einsatzfall den Lösch- / Rüstzug und ist wenn der örtliche Kommandant nicht anwesend ist, der Einsatzleiter.

Kommandant / Wehrführer

Das Bild zeigt die Helmkennzeichnung eines Kommandanten.

Mit einem umlaufenden roten Band ist der Kommandant oder Abteilungskommandant gekennzeichnet. Er besitzt im Regelfall mindestens die Ausbildung zum Zugführer oder darüber. Als Kommandant muß der Lehrgang "Kommandant einer Feuerwehr" an der Landesfeuerwehrschule mit Erfolg abgeschlossen worden sein. Im Einsatzfall ist der Kommandant in Verbindung mit der gelben Weste der Einsatzleiter.