SmokeStop

Abteilung Möhringen

Abteilung Nendingen

Abteilung Esslingen

Mobiler Rauchverschluß

Das Bild zeigt den eingebauten mobilen Rauchverschluß.

Ein mobiler Rauchverschluss (auch Rauchvorhang genannt) ermöglicht es bei einem Brand in einem Gebäude die Zugangstür zu öffnen, um die Ausbreitung von giftigem Rauchgas in das unverrauchte Treppenhaus zu verhindern. Der Rauchverschluss besteht aus einem nicht brennbaren Tuch, welches an einem Metallrahmen befestigt ist. Dieser Metallrahmen wird mit einer Spreizstange in einen Türrahmen gesetzt und verspannt. Das herabhängende Tuch verschließt die Türöffnung auch dann weitgehend, wenn die dazugehörige Tür geöffnet wird. Da Feuerwehrleute in geduckter Haltung in Brandräume bzw. in verrauchte Räume vorgehen, wird der mobile Rauchverschluß bei dem betreten des Raumes nur im unteren Bereich der Tür geöffnet. Die gefährlichen Brandgase befinden sich dagegen überwiegend im oberen Teil der Raumes und können damit kaum aus dem Raum entweichen. Ziel dieser Technik ist es, die gefährlichen Brandgase und Rauchschwaden aus anderen Räumen oder Treppenhäusern heraus zu halten.