LED-Frontblitzer-HLF

Abteilung Möhringen

Abteilung Nendingen

Abteilung Esslingen

Einsatz 2018 / 170: Dachstuhlbrand

« zurück zur Einsatzliste
Einsatzstichwort:
B-05
Einsatzmeldung:
Dachstuhlbrand
Einsatzart:
Brand
Alarmierung:
22.06.2018 00:27 Uhr
Einsatzstelle:
Hintschingen, Ortsstraße
Alarmierte Abteilung:
Tuttlingen
Eingesetzte Fahrzeuge:
MTW - 1, LF 16/12, DLA(K) 23-12
Einsatzpartner:
Rettungsdienst, LNA, OrgL, SEG des DRK, DRK Ortsgruppe, Energieversorger, Fachberater BAU, Feuerwehr Fridingen (WLF + Baurüstsatz), Feuerwehr Geisingen, Feuerwehr Hattingen, Feuerwehr Hintschingen, Feuerwehr Immendingen, Feuerwehr Ippingen, Feuerwehr Trossingen, THW - OV Trossingen, KBM, Stv. KBM, Kriminaltechnik, Polizei
Bericht:

In der Nacht zum Freitag wurde die Feuerwehr Immendingen mit allen Abteilungen sowie ein Kurzzug aus Tuttlingen nach Hintschingen alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurde ein offener Dachstuhlbrand erst durch die Leitstelle und im Anschluss durch die erst eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr Immendingen bestätigt. Das bereits in Vollbrand stehende Gebäude wies den Einsatzkräften durch den enormen Feuerschein den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort angekommen, wurden die Einsatzkräfte aus Tuttlingen vom Einsatzleiter eingewiesen und die Drehleiter wurde umgehend in Stellung gebracht um einen umfangreichen Außenangriff vorzubereiten. Parallel dazu wurde die Führungsgruppe Trossingen alarmiert um den Einsatzleiter zu unterstützen. Auch die Feuerwehr Geisingen wurde zur Unterstützung der Führungsgruppe und zum Aufbau einer Wasserversorgung aus der Donau nachalarmiert. Die Einsatzkräfte aus Tuttlingen wurden im weiteren Einsatzverlauf in die Löschmaßnahmen am Gebäude eingebunden und unterstützten beim Abtragen der auf dem Dach montierten Photovoltaikanlage und den darunter liegenden Ziegeln um an die Glutnester heranzukommen. Im Laufe des morgens wurden die Baufachberater des Landkreises nachgefordert um die Statik des Gebäudes einzuschätzen. Diese entschieden sich dazu die linke Giebelseite mit Hilfe eines Greifarmes des mittlerweile alarmierten WLF-Kran aus Fridingen kontrolliert einzureißen, um hier die Gefahr eines plötzlichen Einsturzes zu verhindern. Nach Beendigung der Nachlöscharbeiten über die Drehleiter, konnten die letzten Einsatzkräfte aus Tuttlingen die Einsatzstelle gegen 11.00Uhr am Morgen verlassen.  





« zurück zur Einsatzliste