Brand1

Abteilung Möhringen

Abteilung Nendingen

Abteilung Esslingen

Einsatz 2019 / 26: Rauchentwicklung Mehrfamilienhaus

« zurück zur Einsatzliste
Einsatzstichwort:
B-04
Einsatzmeldung:
Rauchentwicklung Mehrfamilienhaus
Einsatzart:
Brand
Alarmierung:
29.01.2019 12:54 Uhr
Einsatzstelle:
Tuttlingen, Wilhelmstraße
Alarmierte Abteilung:
Tuttlingen
Eingesetzte Fahrzeuge:
KdoW - 1, HLF 20/16, DLA(K) 23-12, LF 20, LF 16/12, RW, KEF
Einsatzpartner:
Feuerwehr Spaichingen, KBM, Rettungsdienst, OrgL, LNA, Kreisbereitschaftsleitung des DRK, SEG des DRK, Polizei, Kriminaltechnik, Stadtwerke, Energieversorger, Ordungsamt / Stadtverwaltung
Bericht:

Mit dem Alarmstichwort "Rauchentwicklung Gebäude, mehrere Personen in Gefahr" wurde der Löschzug der Abteilung Tuttlingen am frühen Dienstagnachmittag alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, drang bereits dichter Rauch aus mehreren Fenstern und einer Tür des Gebäudes. Zudem machten sich an den Fenstern im Obergeschoss des Gebäudes mehrere Personen bemerkbar, welchen der Fluchtweg über das Treppenhaus durch die starke Rauchentwicklung versperrt war. Sofort wurde die Drehleiter positioniert um die Menschen im Obergeschoss zu retten. Zudem wurde aufgrund der in der Erstphase unübersichtlichen Lage, eine weitere Drehleiter aus Spaichingen nachgefordert. Diese musste aber glücklichweise nicht mehr tätig werden. Parallel zur Menschenrettung über Drehleiter ging ein Trupp unter Pressluftatmer zur Menschenrettung über den Hauseingang vor. Ein weiterer Trupp ging zur Brandbekämpfung ins Gebäude vor und lokalisierte den Brand bereits nach kurzer Zeit im Erdgeschoss des Gebäudes. Insgesamt konnten zehn Personen bei dem Brand durch die Feuerwehr gerettet werden, fünf von ihnen mussten wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Im weiteren Verlauf musste eine Tür zum Brandraum zur Brandbekämpfung und zum Transport des Brandgutes mittels Spezialwerkzeug von den Einsatzkräften geöffnet werden. Nach rund einer halben Stunde konnte "Feuer aus" vom Angriffstrupp im Innenangriff gemeldet werden. Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Zum Polizeibericht





« zurück zur Einsatzliste